Berlin: The Pub

Burger + frisch gezapftes Bier = THE PUB. Das Motto des Restaurants: Möpse trinken Bier. Woher das kommt? Das kommt von den Bier trinkenden Möpsen der Großmutter. Was es noch so alles gibt? Perfekte Burger, Bier aus dem tischeigenen Zapfhahn - der übrigends zum Trinken verleitet - und gemütliche Atmosphäre. Das würde man in der Gegend um den Hackeschen Markt gar nicht erwarten, da ansonsten nur Touri-Absteigen zu finden sind.

Ein bisschen abseits von den überteuerten Touristenrestaurants, in einer netten Ecke unter den Gleisen der S-Bahn, befindet sich das The Pub. Marcel Klopsch (23) - einer der beiden Geschäftsführer - erzählt, während wir gespannt auf unsere Burger warten, über die Anfangszeit des Pub, seine Leidenschaft für Burger und über sein Leben als Gastronom. Eigentlich kommt er aus der Immobilienbranche - jetzt isst er jeden Tag Burger (aus Überzeugung). Der Erste der kommt, der Letzte der geht. Die Mühe lohnt sich. Nach ca. 15min und dem ersten kühlen Bier bekommen wir unsere Burger. Marcel testet einen zukünftigen Burger mit Pilzen - wir bekommen einen klassischen Burger mit Käse und den OLYMP Burger mit Ziegenkäse. Dazu gibt es krosse (Süß-) Kartoffelpommes, Cole Slaw und eine überaus leckere Senf-Kräuter-Curry-Mayo. Die Portionen sind enorm - und für diese Qualität mit ca.9€ der absolute Wahnsinn. Bei Burgern achtet Marcel zuerst aufs Fleisch - dann aufs Brot. Beides ist im THE PUB perfekt. Rosa gebratenes Fleisch. Saftiges, feinporiges Brot. Das Brot war laut dem Geschäftsführer ein langer Leidensweg, jetzt wird es extra für das Restaurant von der Bäckerei Alpenstück produziert.

Nach dem Kampf mit dem Burger, einigen Bieren und intensiven Gesprächen über Burger und Co werden wir noch zu einer Nachspeise verführt. Auch die Desserts begeistern - alles im Restaurant ist selbst gemacht, selbst der Mandel-Honig-Krokant kommt aus dem eigenen Ofen. Diese Liebe zum Detail überzeugt.

The Pub  - Rochstraße 14 - 10178 Berlin

final10
final4
final6
final5
final8
final7
final2