Christina Tosi und das Schlaraffenland

Vor Monaten hat mir eine sehr gute Freundin ein signiertes Kochbuch von Christina Tosi aus New York mitgebracht. Das Buch spricht mir aus der Seele - voller Rezepte "ohne Regeln" - mit Zutaten, die man nicht in Desserts vermuten würde: salzige Brezeln, Chips, Mais. Rezepte wie der "Crack Pie", der "Birthday Cake", die "Cereal Milk" (richtig, die Milch, die nach dem Cornflakes essen immer übrig geblieben ist, und so herrlich süß, salzig, lecker war) oder die "Compost Cookies" (Rezept s.u.) bringen einen zum Lachen und zum Träumen. Ikonische Gerichte einer Frau, die ihrer Leidenschaft freien Lauf gelassen und ihr inneres Kind nie vergessen hat.

Es gibt kein Kochbuch und keine Rezepte, die mehr Gastroinferno sind als diese. 

Nachdem ich Christina Tosi, Milkbar und ihre Rezepte entdeckt hatte - habe ich alles gelesen, was es online zu lesen gibt. Habe jedes einzelne Video angesehen. Habe alles aufgesaugt. Ich war völlig ungläubig und aufgeregt, als ich diese Woche herausfand, dass es eine neue Staffel "Chefstable" - mit einer Folge über Christina Tosi gibt. 

Just in dieser Sekunde habe ich die Folge beendet und bin glücklich und seelig und aufgeregt zu gleich. Ich könnte auf der Stelle alles stehen und liegen lassen, nach New York fliegen und in die bunte Welt voller bunter Zuckerstreusel der Momofuku Milkbar eintauchen. Einen Tag mit David Chang und Christina Tosi - das wärs. 

Buch bestellen und Serie ansehen! 

PS. Ich habe auch den Cookie Mix für ihre "Corn Cookies" bekommen - Bericht wird bald erstattet!

Compost Cookies Rezept von Christina Tosi

225 g Butter, bei Raumtemperatur
200 g  Kristallzucker
150 g  hellbrauner Zucker
50 g  Glucose
1 Ei
2 g  Vanilleextrakt
225 g  Mehl
2 g  Backpulver
1,5 g  Backpulver
4 g  koscheres Salz
150 g  kleine Schokoladenstückchen
100 g  Mini Buttertoffee Chips
1/4 Rezept  Graham Kruste
40 g  Haferflocken
5 g gemahlener Kaffee
50 g  Kartoffelchips
50 g  Minibrezeln

  1. Die Butter, den Zucker und die Glukose in der Schüssel eines Standmixers vermengen und 2 bis 3 Minuten auf mittlerer Stufe cremig aufschlagen. Die Seiten der Schüssel abkratzen, das Ei und die Vanille hinzufügen und 7 bis 8 Minuten schlagen. 
  2. Stufe reduzieren und das Mehl, Backpulver, Backpulver und Salz hinzufügen. Nur so lange mischen, bis der Teig zusammen hält, nicht länger als 1 Minute. 
  3. Die Schokoladenstückchen, Buttertoffee-Chips, Grahamkruste, Hafer und Kaffee hinzufügen und alle Zutaten 30 Sekunden vermischen. Vorsichtig die Kartoffelchips und Brezeln hinzufügen, damit diese nicht zerbröseln.
  4. Mit einem Eisportionierer den Teig auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech portionieren (jeweils 10cm Abstand), die Teigkugeln etwas flach drücken und mit Frischhaltefolie abdecken. Für min. 1h bis max. 1 Woche kühlen. 
  5. Ofen auf 190 Grad vorheizen und die gekühlten Kekse 18min backen. Nach 18 Minuten sollten sie an den Rändern leicht gebräunt und in der Mitte immer noch hellgelb sein. 
  6. Die Kekse vollständig auf den Blechschalen abkühlen, bevor Sie sie zur Aufbewahrung auf einen Teller oder einen luftdichten Behälter geben. Bei Raumtemperatur bleiben die Kekse für 5 Tage frisch; im Gefrierschrank 1 Monat lang.

"Graham Crust" 

190 g Graham Cracker Krümel
20 g Milchpulver
25 g Zucker
3 g koscheres Salz
55 g  Butter, geschmolzen oder nach Bedarf
55 g Sahne

Graham Krümel, Milchpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel mit den Händen vermengen. 
Die Butter und die Sahne gut verquirlen. Zu den trockenen Zutaten geben und erneut mischen. Es entsteht eine krümelige, feuchte Masse. Der Teig sollte seine Form behalten, wenn er fest in die Handfläche gedrückt wird. Wenn der Teig nicht feucht genug ist, einfach ein wenig mehr Butter hinzufügen.