Berlin: Urban Coffee Club Launch

Eins meiner neuen Lieblingskaffees, weil ich um die Ecke wohne:  Black Apron .

Eins meiner neuen Lieblingskaffees, weil ich um die Ecke wohne: Black Apron.

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Was ich besonders feiere ist die neue App von Bonaverde. Das bekannte Kickstarter Projekte einer Kaffeemaschine, die sogar Bohnen röstet und nach dem Mahlen den Kaffee zubereitet. Da bekommt der Begriff frisch gebrüht nochmal ein ganz anderes Gewicht.

Seit 11. September gibt es nun die App “Urban Coffee Club”. Wie das Abo-Modell funktioniert? Urban Coffee Club ist ein App-basiertes Spezialitätenkaffee-Netzwerk aus mehr als 100 einzigartigen und unabhängigen “Coffee Corners“. Als Kaffee-Junkie kann man zwischen zwei Abos wählen: 6,99€ pro Woche für einen Kaffee täglich - oder 9,99€ für unendlich viel Kaffee (1 Kaffee pro Coffee Corner).

Third-Wave-Coffee jetzt auch beim Späti?

Iphone_Mockup_AppMap_DE@Urban_Coffee_Club.jpg

Das Besondere ist aber, dass nicht nur die altbekannten Third-Wave-Coffee-Shops bei der App zu finden sind. Urban Coffee Club versorgt auch z.B. Spätis mit hochwertigem Kaffee, macht Barista Schulungen und prognostiziert durch die laufenden Mitgliedschaften den Kaffeekonsum.

“Eine Kaffee Revolution: Der Urban Coffee Club macht hochwertigen Kaffee aus Cafés, die wirklich beliebt sind und deren Kaffee jeder will, für alle und überall erreichbar. Warum sollte man zum Beispiel beim Späti oder beim Lunch im Restaurant auf guten Kaffee verzichten müssen? Wir bringen tollen Kaffee auch dorthin, wo man ihn normalerweise nicht erwarten würde“, sagt Hans Stier, der Gründer von Urban Coffee Club und Bonaverde.

Ohne Kaffee geht einfach gar nix.

Warum ich die Idee super finde? Wenn ich mir fünf Kaffeespezialitäten pro Woche gönne, gebe ich im Schnitt 15€ aus. Warum also nicht einfach 6,99€ oder 9,99€ ausgeben und mehr davon haben? ACHTUNG: Nur in Berlin verfügbar UND manchmal bekommt man für das Abo nur Americano, Espresso oder Filterkaffee. Wenn man einen Flat White bevorzugt, muss man die Differenz einfach draufzahlen.

Ich würde sagen - ran da! Einfach mal downloaden und 3 Tage umsonst testen.

Sophie RadtkeComment